Seminare

Auf dieser Seite wollen wir einen Einblick in die von uns besuchten oder gehaltenen Kurse und Seminare geben.

Mantrailing-Seminare finden Sie unter "Mantrailing"

22. - 24. Juni 2018

CreaCanis-Seminar "Roots" in Nördlingen

Ein tolles Seminar auf einem sehr schönen Hundeplatz. Unter der Seminarleitung von Dr. Aliki Busse konnten wir als Trainer wieder einigen netten Teams die Philosophie von CreaCanis näher bringen und die Lust am vielfältigen Spiel mit dem Hund wecken.

21. April 2018

Magst du mich? Beziehung & Bindung - Workshop bei hundertpro HUND
Wir haben bei hundertpro HUND in Hof bei Salzburg einen Workshop zum Thema "Magst du mich? Beziehung und Bindung" besucht. Karin Escherich von hundertpro Hund ist eine von Thomas Baumann ausgebildete Kompetenztrainerin schwieriger Hund und vereidigte Sachverständige und Gutachterin.
Im Workshop wurde erst einmal in einer auführlichen Theorieeinheit erklärt, dass man die Begriffe Beziehung und Bindung nicht in einen Topf schmeißen darf. Die Bedeutungen und Zusammenhänge wurden ausführlich und anschaulich erklärt.
Im Anschluss wurde jedes der 6 Mensch/Hund-Teams in der Trainingshalle in etwa einer halben Stunde eine Reihe von Situationen unterworfen und dabei für die spätere Videoanalyse gefilmt.
Es wurde u.a. betrachtet, wie sich der Hund verhält, wenn der Teamführer/in sich völlig neutral, den Hund ignorierend benimmt. Was passiert, wenn der Hund kurz allein gelassen wird? Plötzlich wurde der Teamführer ohnmächtig und lag regungslos am Boden und eine verdächtige Person näherte sich, eine verdächtige Person schlich sich in den Raum, eine Hundebegegnung wurde simuliert, wobei der Teamführer sich völlig neutral gegenüber seinem frei laufenden Hund verhielt.
 
In diesen und weiteren Situationen wurden neben dem Hauptthema Beziehung /Bindung auch weitere Themen sichtbar, wie z.B. Leinenaggressivität, das Stress-System des Hundes u.a..
 
Unsere knapp zweijährige Candy ist ein sehr hippeliger, arbeitssamer Hovi. Es hat sich gezeigt, dass sogar zuviel Bindung zu Margit besteht, was sich in einer gewissen Unruhe bei der Trennung zeigte (sie schreddert dann gerne auch mal etwas). Candy ist zu unsicher und braucht mehr selbstständige Lösungsstrategien. Sie hat die "ohnmächtige" Margit gegen die Bedrohung vehement verteidigt. Allerdings konnte Sie kaum mehr runterfahren, als sich die Bedrohung zurückzog. Karin stand dann buchstäblich an der Wand. Bewusst provziert, um die Grenzen im geschützten Bereich auszuloten, hat Candy die Trainingshand aus Gummi schließlich auch getackert.
 
Mein gut einjähriger Arando ist zwar ein Halbbruder unserer Candy (beides Nachkommen unseres verstorbenen Nandos), ist aber viel gechillter als Candy. Er ist grundsätzlich aber ein vorsichtiger Rüde, der ein ausgesprochener Spätentwickler ist.
Es zeigt sich, dass Arando deutlich explorativer ist als Candy, sich dabei aus dem Augenwinkel aber immer wieder rückversichert, dass Herrchen noch da ist. Die Hundebegegnung hat er allein gemeistert, sich dabei aber auch immer rückversichert.
Das "ohmächtige" Herrchen wurde energisch beschützt. Dabei wurde sichtbar, dass er dies zwar aus der Not nun tut, weil er selbst regeln muss, sich dabei aber noch nicht wohl fühlt. Der Einbrecher wurde lautstark verbellt und gestellt, sowohl hier als auch bei der Ohnmacht ging Arando aber nicht nach, wenn sich die Bedrohung wieder zurück zog. Allein gelassen, vertraute er entspannt darauf, dass Herrchen zurück kommt.
 
Alle sechs Mensch/Hund Teams wurden gemeinsam mit Hilfe der Videoaufnahmen (teilweise in Zeitlupe) analysiert. So konnte man auch von den fremden Teams lernen.
 
Die aufgetretenen "Baustellen" wurde kompetent aufgezeigt und was das Wichtigste ist, es wurden Handlungsempfehlungen mit auf den Weg gegeben, wie die Baustellen zu bearbeiten sind.
 
Candy braucht nun Übungen, um mehr zur Ruhe zu kommen. Der ihr zur Verfügung stehende Raum muss kleiner werden, wenn sie allein ist. Übungen wie Freeshaping sollen ihr helfen, selbständig mehr Lösungsansätze zu finden. Langsames Führungstraining soll helfen zu entschleunigen und Ruhe bringen.
Arando und ich sind wohl auf einem guten Weg. Hier gilt es darauf zu achten, dass er Begegnungen mit Mensch und Hund in der nächsten Zeit noch nicht allein lösen muss. Mein Job ist es, dem jungen Hund weiterhin Sicherheit und Vertrauen zu vermitteln.
 
Nun sind Margit und ich als CreaCanis-Trainer nicht ganz unbedarft, was den Umgang mit Hunden angeht, der Tag hat mich aber außerordentlich beeindruckt. Besonders gefreut hat uns, dass Gabriele Busse-Kilger, eine der Gründerinnen von CreaCanis, extra von München angereist ist, um unsere beiden Fellnasen dort in Salzburg zu sehen.
 
Ich kann allen nur empfehlen, so etwas auch einmal bei einem kompetenten Trainer/in zu machen, um den Stand mit dem eigenen Hund objektiv zu erfahren. Wir werden in einem Jahr noch einmal checken, was sich bei uns getan hat.
 

15. April 2018

Besuch eines Dog-Scooter-Kurses bei  Olaf Pott von der Fa. Alb-Roller
Ein toller Kurs bei einem tollen Trainer. Uns hat sehr gut gefallen, dass Olaf das Wohl des Hundes so deutlich in den Vordergrund gerückt hat. Er hat uns in verständlicher Art und Weise die Basics dieses Zughundesports nahegebracht.
Nachdem Candy und Arando gezeigt haben, dass sie grundsätzlich verstanden haben, um was es geht und auch sichlich Spaß am Ziehen hatten, könnten wir nicht anders und haben uns wohlberaten von Olaf zwei Scooter zugelegt.

23. - 25. März 2018

CreaCanis Seminar "Erziehung" in Wöringen/Allgäu

Unter Leitung von Dr. Aliki Busse fand im Allgäu eine schönes Erziehungs-Seminar statt, das wir gemeinsam mit Gaby Busse-Kilger und Romy Eberharter als Trainer begleiten durften.

16. - 18. Februar 2018

CreaCanis-Trainerfortbildung im Hundehotel Wolf Oberammergau

In einer dreitägigen Fortbildung wurden die in 2017 gehaltenen Kurse reflektiert und das neue CreaCanis Kursprogramm CreaKnigge Teil A und B erarbeitet.

11. November 2017

CreaCanis Workshop "Spielpartner Hund" in Woringen/Allgäu
(Veranstalter und Trainer)

20. - 22. Oktober 2017

CreaCanis-Seminar Teambildung "Sport" in Saalfelden
(Teilnahme und Fortbildung)

17. Oktober - 12. Dezember 2017

CreaCanis Kurs "Roots" in Woringen/Allgäu
(Veranstalter und Trainer)

5. - 8. Oktober 2017

CreaCanis-Seminar "Teambildung Roots" in Woringen/Allgäu
(Veranstalter und Trainer)

15.-17. September 2017

CreaCanis-Seminar "Erziehung" in Saalfelden
(Teilnahme und Fortbildung)

10. September 2017

Welpen-Starter-Workshop in Woringen/Allgäu
(Veranstalter und Trainer)

26. - 28. Mai 2017

Teilnahme an den Salzburger Hundstagen (Hundesymposium)

5. - 7. Mai 2017

CreaCanis-Seminar "Roots" in Forstinning (Trainerassistenz)

29. April - 1. Mai 2017

CreaCanis-Trainerfortbildung mit Yvonne Adler "Angewandte Praxis für Hundetrainer"

31. März - 2. April 2017

CreaCanis Teambildung "Roots" in Coburg
(unser erster Einsatz als Trainerassistenz)

18. - 19. März 2017

CreaCanis Teambildung "Sport" bei Antje Engel in Leoben/Steiermark

25. 27. Februar 2017

CreaCanis Teambildung "Roots" bei Antje Engel in Leoben/Steiermark

Im Rahmen dieses Seminars haben wir als Trainerassistenten unsere interne und externe Lehrprobe als Creacanis-Trainer abgelegt. Auch die schriftlichen und mündlichen Theorieprüfungen haben wir erledigt.

10. - 13. November 2016:

Hundeerziehung bei Antje Engel in Leoben/Steiermark

Oktober 2016:

Beginn der Ausbildung zum LindArt-Trainer bei Prof. Ekard Lind

 

13. - 16. Oktober 2016:

LindArt-Seminar "Mensch - Hund - Spiel" bei Prof. Ekard Lind in Leoben/Steiermark

 

23. -24. Juli 2016:

LindArt-Training "Team Balance" bei Antje Engel in Saalfelden

 

7. -8. April 2016:

LindArt-Seminar "Richtig spielen mit dem Hund" mit Antje Engel in Leoben/Steiermark

Am Abend des 7. Aprils brachte uns Antje Engel in einem Vortrag theoretisch näher, was man unter LindArt und hierbei insbesondere unter "richtig spielen mit dem Hund" versteht.
Am 8. April wurde das Ganze dann auf dem Hundeplatz in Leoben mit Leben gefüllt. Antje zeigte und erklärte, dass das vieler Orts praktizierte "Zerren" nicht gleich "richtig spielen" ist.
Wir lernten mit Futter, mit Spielzeug und auch ohne Hilfsmittel zu spielen. Insbesonders dem sogenennten Basisspiel wurde besondere Aufmerksamkeit geschenkt.

Am 9. und 10. April ging es dann um Team Balance. Hierbei wurde uns in der Arbeit mit dem Hund gezeigt, wie man beispielsweise die Bereiche Autorität vs. Motivation in Balance bringt.

Dieser Lehrgang war eine rundum gelungene Veranstaltung, von der wir sehr viel mit nach Hause nehmen konnten. Das schöne an LindArt ist, dass es sich einfach und gewinnbringend im Alltag umsetzen lässt.

Vielen Dank an Antje Engel und ihr Team sowie den Veranstaltern in Leoben.

IMG_4358 DSC05265